Schleswig-Holsteinisches Wörterbuch

Das „Schleswig-Holsteinische Wörterbuch“ ist ein Standardwerk der plattdeutschen Sprache für Schleswig-Holstein. Es umfasst 5 große Bände, die in Form von Einzellieferungen in den Jahren 1927–1935 herausgegeben wurden. Herausgeber war der Germanist Otto Mensing.

Die Vorarbeiten zum Wörterbuch begannen bereits im Jahr 1902 und mit Hilfe eines großen Kreises von Helfern konnte ein Fülle von Material aus allen Bereichen der Sprache gesammelt werden.

Ich möchte dieses Wörterbuch in Form einer Datenbank aufbereiten. Es soll helfen, die vielen heute immer mehr aus dem Gedächtnis verschwindenden plattdeutschen Wörter, Ausdrücke, Sprüche und vieles mehr davor zu bewahren ganz in Vergessenheit zu geraten. Dieses Material soll heute wieder vermehrt in den Alltag der plattdeutsch sprechenden Menschen zurückkehren können. Die plattdeutsche Sprache wird immer mehr zu einem plattdeutsch ausgesprochenen Hochdeutsch. Dieses Projekt soll dem entgegen wirken. Ich stehe noch ganz am Anfang, aber sowohl die Struktur der Datenbank als auch die Art und Weise, wie ich das Material hier zur Verfügung stellen möchte, sind bereits weitgehend fertig. Bald geht es darum, die digitalisierten fünf Bände in einer strukturierten Form in die Datenbank zu bringen!

Übrigens: Für den ostfriesischen Sprachbereich gibt es bereits das Wörterbuch von Otto Buurman online bei Ostfriesische Landschaft.

Einleitung

(Abschriften der Einleitung zum Wörterbuch, die mit der ersten Lieferung kamen)

1. Geschichte des Wörterbuchs
2. Grundsätze der Bearbeitung
3. Quellen
Gliederung des Landes
Alphabetische Übersicht über die Abkürzungen in den Ortsbezeichnungen
Sonstige Abkürzungen

Das Wörterbuch

<Hier geht es bald zum Wörterbuch und dessen Einträgen>